Verbundene Krankheiten

Mit Fettsucht verbundene Krankheiten

Fettsucht / Übergewicht ist ein ernsthafter Risikofaktor, der zur Entstehung von verschiedenen Krankheiten führt. Mit Übergewicht verbundene Krankheiten werden häufig an und für sich durch die Verringerung des Körpergewichts verbessert. Auf den Gewichtsverlust nach der Operation folgt die erhebliche, relativ schnelle Verbesserung von früher vorhandenem hohem Blutdruck und Zuckerkrankheit. Nicht nur diese beiden verbundenen Krankheiten lassen nach, sondern etwa Beschwerden der Bewegungsorgane und der Atmung, Schlafapnoe, Reflux, Depression werden geheilt oder gemäßigt. Es wurde weltweit beobachtet, dass hoher Blutdruck und Zuckerkrankheit, die am häufigsten mit dem Übergewicht verbunden sind, sich infolge des erheblichen Gewichtsverlusts kurz nach dem Eingriff abschwächen oder geheilt werden. Bypassoperationen beeinflussen Diabetes sehr vorteilhaft, und zwar nicht nur infolge der Gewichtsabnahme, weil sich Diabetes ja sogar einige Tage oder Wochen nach der Operation verbessert, wo noch kein bedeutender Gewichtsverlust eintritt. Operationen dieser Art führen nämlich auch zu hormonalen Veränderungen, die stark auf die Zuckerkrankheit einwirken und nicht nach Magenringoperation entstehen. Zu solchen bekannten Faktoren gehört die Steigerung von Sättigungsindikatoren aus dem Darmtrakt, und der Pegel eines Stoffes, der die Insulinabscheidung steigert, nimmt zu. Auch die Menge der eingenommenen Arzneien konnte verringert werden. In einigen Fällen konnte auch Insulin weggelassen und die Zuckerkrankheit konnte auch mit Tabletten behandelt werden.

All dies bedeutet nicht, dass die verbundene Krankheit in jedem Fall aufhört, erfahrungsgemäß bestehen jedoch gute Chancen darauf, dass die Krankheit durch die Gewichtsabnahme sich abschwächt, verbessert oder heilt!