Es kommt vor, dass man über gewisse Dinge aus Anstand oder Scham nicht spricht. Im „Tagebuch“ war Dicke so ein Tabuthema, weil die beiden leitenden Cutter des Programms, Gábor und Mónika gelinde gesagt mollig waren. Gábor begann abzunehmen, Móni schöpfte daraus Mut und wurde schnell mehr als ein Zentner los. Mónikas zauberhafte Gewichtsabnahme im „Tagebuch“.

Zum Lesen klicken Sie hier.

Zusammenfassung der ersten Magenbypassklubversammlung. Das Ereignis fand am 27. Juli 2012 im Csolnoky-Ferenc-Krankenhaus Veszprém statt. Leitender Chefarzt Dr. Elemér Mohos PhD, leitender Chefarzt Dr. Győző Vándorfi und Péter Vizl, der Organisator des Magenbypassklubs hielten kurze Vorträge, danach berichteten Patienten, die sich dieser Operation unterzogen hatten, über ihre Erfahrungen.

Zum Lesen klicken Sie hier.

Péter Vizl wurde im Laufe von 5 Monaten 63 Kilos los. Sein Magen wurde im Februar operiert, so dass er im vergangenen Zeitraum weniger essen konnte. Er meinte vor der Operation, er wäre mit einhundert Kilos zufrieden, jetzt sind aber 85 bis 90 Kilos das Ziel. Dank der Gewichtsabnahme ist Péter jetzt übrigens fröhlicher und freier als früher.

Zum Lesen klicken Sie hier.

„Mokka“ in Tv2

| 21. 02. 2012 | Tv2 - Mokka | Magenbypass

Péter Vizl wurde in „Der Großen Abmagerung“ vor einigen Jahren unzählige Kilos los, danach nahm er mehrere Male zu, danach wieder ab. Péter wurde überdrüssig, dass er im einen Jahr 80, im nächsten erneut 170 Kilos wog, so dass er eine endgültige Lösung seiner Gewichtsprobleme wollte, die er in Veszprém gefunden haben dürfte. Er wurde vor zwei Wochen operiert, hat seitdem 13 Kilos abgenommen, fühlt sich sehr gut und hat fast gar keinen Hunger. Chirurg Dr. Elemér Mohos legt in Mokka dar, inwiefern sich dieser operative Eingriff vom Magenring unterscheidet.

Zum Lesen klicken Sie hier.